7. - 9. März
2016

Webkongress
Erlangen 2016

Suche

Treffen des Arbeitskreises Web des ZKI e.V. auf dem Webkongress


zki-logoAm Vortag des Webkongress, dem 7.03.2016, trifft sich der Arbeitskreis Web der Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung (ZKI).

 

 

Über den Arbeitskreis Web

In Forschung und Lehre werden die jeweils individuellen wissenschaftlichen Strategien und Kom­petenzen von Hochschulen umgesetzt. Jede Hochschule entwickelt damit ein einzigartiges Anforde­rungsszenario gegenüber ihren Rechenzentren und Webteams. Diese Anforderungen und die hierbei eingesetzten Technologien, das Expertenwissen und die hochschulpolitischen Prozesse und Konzep­te zu vergleichen, voneinander zu lernen und gegebenenfalls gemeinsam Anpassungs- und Entwick­lungsvorhaben voranzutreiben stellen Kernaufgaben des ZKI-Arbeitskreises „Web“ dar. Konkret be­schäftigt sich der Arbeitskreis u.a. mit diesen Themenkomplexen:

  • Umfangreiches Wissen und kompetente Fachleute werden benötigt zur Implementierung und hochverfügbaren Bereitstellung von Webplatt­formen, Datenbanken und vielfältigen Instanzen unterschiedlicher Content Management Systeme (CMS). Hier sind technikaffine SpezialistInnen mit einem fundierten IT-Fachwis­sen und Programmierkenntnissen gefragt.
  • Das effiziente Management von Inhalten, die Aufrechterhaltung der Aktualität von Webauf­tritten, die Archivierung von Inhalten, Mehrsprachigkeit, Web-Analyse, Barrierefreiheit, Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung, die Auswahl und der Einsatz von geeigneten Schulungsformen für Webredakteure – all das sind Fragestellungen, mit denen sich die re­daktionell administrierenden Webteams der Hochschulen im Tagesgeschäft auseinanderset­zen.
  • Auch für IT-Verantwortliche, RechenzentrumsleiterInnen sowie CIOs spielt das Web eine immer größere Rolle. Sie benötigen politisch-strategische Expertise zum Akzeptanzverhal­ten gegenüber einer Vereinheitlichung von Webauftritten im Rahmen der Corporate Identity sowie zur Integration der Webtechnologien in das Gesamtsystem Hochschule.
  • Bedingt durch die immer schneller voranschreitenden technischen Entwicklungen sehen sich Hochschulen auch Aufgaben wie der Verteilung und Darstellung von Webinhalten mit Hilfe mobiler Endgeräte, der Einbeziehung von Web 2.0 Technologien und sozialer Netzwerke ge­genüber.  Dabei spielen auch rechtliche Fragestellungen, die zum Beispiel das Urheberrecht oder die Speicherung von Daten berühren, eine bedeutende Rolle.

 

Durch lebendige Diskussionen, eine umfassende Dokumentation von persönlicher Expertise einzel­ner Beteiligter, sowie durch organisatorische und fachlich fundierte Unterstützungsplattformen wol­len wir als Arbeitskreis eine enge Zusammenarbeit der Webteams von Hochschulen in Deutschland erreichen und ein eng vernetztes Kompetenz- und Ratgeberteam für die Hochschullandschaft Deutschlands schaffen.