7. - 9. März
2016

Webkongress
Erlangen 2016

Suche

Startseite


Das Regionale Rechenzentrum Erlangen (RRZE) lädt Sie wieder ein, im März 2016 Teil einer Community mit führenden Köpfen der IT-Szene zu werden und spannende Tage mit fachlichem Know-how  in einer angenehmen Atmosphäre zu erleben. Wir bieten eine nicht-kommerziell ausgerichtete Veranstaltung, bei der die Menschen und deren Ideen im Vordergrund stehen!

Herausforderungen im E-Government — technische Innovationen bei Webanwendungen und Webauftritten (Webtrends) — HTML5 – back to the roots

  • Timothée Bourguignon

    Developer’s journey

    Wie sieht die nächste Generation an Softwareentwicklern aus? Wenn wir die Gerüchte, die Geschichten, das Grundrauschen im Internet und was unsere Kunden suchen glauben sollten, der Neulinge ist exzellent, billig, "T-Shaped", erfahren, ist Agil im Kopf und bereit sowohl für große als auch für kleine Firmen. Diese Fabeltiere existieren, aber die Mehrheit von unseren Zukünftigen Ex-Studenten hat keine Ahnung was wir wirklich brauchen. Sind Sie schuld? Haben wir unsere Erwartungen klar ausgedrückt? Haben wir festgehalten wie wir sie beschleunigen/unterstützen wollen?

    Weiterlesen
  • Claus Arndt

    claus-arndt-160x226

    Open Data: Das (langsame) Erwachen der Daten

    Seit über drei Jahren beherrschen die Stichworte Transparenz und Open Data die öffentliche Debatte. Auch viele Behörden auf allen Ebenen beschäftigen sich mit diesen Themen. Allein: Kaum eine Verwaltung macht bisher mit! Claus Arndt hält ein Plädoyer gegen Urängste und Bedenken, ohne den Blick für die Verwaltungswirklichkeit zu verlieren.

    Weiterlesen
  • Daniel Götz

    Connected Clouds – Wo liegen meine Daten?

    Mit Daten auf Cloud-Diensten zu arbeiten ist für viele obligatorisch. Meist sind es sogar mehrere verschiedene Dienste, auf deren Auswahl, Konfiguration und Funktionsweise man selbst wenig Einfluss hat. Dazu kommt pro Anbieter ein Stück Client-Software zur Synchronisation. Doch es gibt Wege aus dem Cloud-Chaos: Föderierte oder miteinander verbundene Cloud-Dienste können den Zugriff auf die Daten vereinfachen und dabei echten Mehrwert bieten.

    Weiterlesen
  • Marko Beelmann

    Reactive Programing in JavaScript – Was ist das?

    Reactive Programing erlebt gerade einen extremen Schub und überzeugt vor allem im Bereich der asynchronen Programmierung durch sein Konzept der Eventstreams. Der Vortrag zeigt worum es geht.

    Weiterlesen
  • Nicolai Schwarz

    Wenn der Content komplexer wird

    Einfache Webseiten kommen oft mit Titel und Text aus. Bei größeren Websites werden die Inhalte aber schnell komplexer. Dann sollen verschiedene Elemente – wie etwa Texte, Infoboxen, Bildergalerien, Google-Maps, YouTube-Videos, animierte Infografiken, große Zitate – in beliebiger Reihenfolge miteinander kombiniert werden können. Das erfordert mehr Planung und neue Ansätze, um die Contentpflege sinnvoll und benutzerfreundlich einzurichten.

    Weiterlesen
  • Oliver Merx

    Crowdsourced Innovation in der Öffentlichen Verwaltung

    Crowdsourced Innovation ist eine Kombination von Crowdsourcing und Open Innovation. Das Thema ist in der Wirtschaft rasant am Wachsen. Auch im Umfeld der Öffentlichen Hand gewinnt das Thema rasant an Bedeutung.
    Der Vortrag beleuchtet Beispiele aus der Öffentlichen Hand und der Wirtschaft. Zudem werden spezifische Herausforderungen der Öffentlichen Hand skizziert.

    Weiterlesen
  • Kerstin Probiesch

    WCAG 2.0 verstehen

    Der Vortrag thematisiert den Aufbau der WCAG 2.0 und stellt das Prüfverfahren WCAG-EM vor.

    Weiterlesen

Besonderer Themenschwerpunkt beim WKE 2016 ist der Bereich E-Government. Durch die Etablierung neuer gesetzlicher Richtlinien ergeben sich gerade für den öffentlichen Dienst sowohl auf IT-technischer als auch auf organisatorischer und politischer Ebene neue Chancen und Herausforderungen.  Bürgerportale wie Bayern Online, Initiativen und Angebote zur Nutzung von Open Data, aber auch politische Vorgaben zum verstärkten Einsatz von Online-Bürgerbeteiligung werden Gegenstand von Vorträgen sein.

Aktuelle Webtrends und vertiefende, systemnahe Fachvorträge von Profis für Profis runden das Programm ab.

In einem dritten, von Accenture organisierten Spezialtrack „HTML5 – back to the roots“, kommen Entwickler und Designer auf ihre Kosten.

Als Referenten treten unter anderem auf: Franz-Reinhard Habbel (Deutscher Städte- und Gemeindebund),  Prof. Dr. Matthias Finck (Uni Hamburg), Alvar Freude (AK Zensur), Matthias Mees (Yellowled), Kerstin Probiesch (Barrierefreie Informationskultur), Prof. Dr. Dirk Riehle (FAU), Timothée Bourguignon (Mathema), Monika Thoms (Uni Hamburg), Sonja Weckenmann (DIAS),  Sven Wolfermann (Mad Designs), Marco Zehe (Mozilla) und viele mehr.

Den Keynote-Vortrag zur Eröffnung hält Prof. Dr. Christian Schicha (FAU).

Die Vortragstiefe variiert zwischen einsteigerfreundlichem Überblickswissen sowie vertiefenden Fachvorträgen, die auf bereits vorhandenes Expertenwissen aufbauen. Die Veranstaltung richtet sich an IT-Entscheider, „Webmaster”, Webdesigner und Entwickler aus dem öffentlichen Dienst, Hochschulen und der IT-Branche.
Das umfangreiche Programm ist komplett. Aktuelle Informationen werden regelmäßig im Blog und auf unseren Social-Media-Präsenzen veröffentlicht.

Organisatorische Hinweise

Termin

Der Webkongress wird am Montag, den 7. März, eröffnet und findet bis zum Mittwoch, den 9. März 2016, statt.

Anmeldung zur Teilnahme

Sie können sich hier Ihr Ticket sichern: https://eveeno.com/wke2016.

Tagungsort

Frontseite Mathematik

Die Veranstaltung findet im Felix-Klein-Gebäude des Departments Mathematik in der Cauerstraße 11 auf dem Südgelände der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Erlangen statt.

Informationen zur Anreise, der Umgebung und weitere Informationen zur Organisation finden Sie auf den dafür vorbereiteten Seiten.