Interne Qualitätssicherung barrierefreier PDF-Dokumente nach dem PDF/UA-Standard mit PAC 1.3 / 2.0 sowie NVDA und VIP Reader

Seit August 2012 ist der PDF/UA-Standard als ISO-Norm ISO 14289-1 veröffentlich worden. Um diesen Standard praxisgerecht umzusetzen und die eigene Arbeit prüfen zu können, gibt es die Prüfwerkzeuge PAC 1.3 sowie PAC 2.0. Zudem wird der Screenreader NVDA so weiterentwickelt, dass er die Vorteile von PDF/UA für blinde Nutzerinnen und Nutzer erschließbar macht.

Zunehmend wird auch in Ausschreibungen der Behörden für barrierefreie PDF-Dateien das erfolgreiche Bestehen der PAC-Prüfung gefordert.

In der Session werden PAC 1.3 sowie PAC 2.0 mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt. Des Weiteren gibt es Tipps, welches Werkzeug für welchen Prüfschritt gegenwärtig die beste Wahl darstellt.
Auch wichtige Unterschiede bei den gängigen Screenreadern und Hilfsmitteln für Sehbehinderte werden angesprochen.