Suche

Franz-Reinhard Habbel


Franz-Reinhard Habbel

Über den Referenten

Franz-Reinhard Habbel ist Sprecher und Beigeordneter für politische Grundsatzfragen des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB) in Berlin und zugleich Leiter des DStGB-Innovators Club, eines Think-Tanks für Kommunen in Deutschland.

Er ist Mitglied des IT-Planungsrates und des Münchner Kreises, Vorstandsmitglied der European Society for eGovernment e.V..
Seit 2009 ist Franz-Reinhard Habbel Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück im Fachbereich Sozialwissenschaften. In seiner Eigenschaft als eGovernment-Experte befasst er sich in Vorträgen im In- und Ausland mit Fragen der Globalisierung, des Internets sowie der Modernisierung von Politik und Verwaltung. Er ist Herausgeber diverser Veröffentlichungen rund um IKT, Medien, Web 2.0, e-Democracy, Open-Government und Verwaltungsmodernisierung. Im Habbel-Blog schreibt er regelmäßig Kolumnen rund um das Thema Modernisierung.

Wir sind’s! – Wie soziale Netzwerke die politische Kommunikation verändern

Ereignisse erreichen über soziale Netzwerke in Echtzeit ein Millionenpublikum. „Wir sind mittendrin“! Realitätsnah oder manchmal auch verzerrt.
Texte, Töne und Bilder sind vielfach subjektiv. Der neue Zeitstrahl prägt die (scheinbare) Realität. Wie wirklich die Wirklichkeit wirklich ist, bleibt oftmals offen. Wie kann die Politik da gestalten und handeln? Was bedeutet diese neue Art von Kommunikation für die kommunale Politik und für die Verwaltung? Welche Rolle spielen die Stakeholder? Wie können Institutionen Aufmerksamkeit für die Belange und Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger sicherstellen? Wie kann der Wandel vom Vater Staat zum Bürgerstaat unterstützt werden? Fragen, die über das eGovernment hinausgehen, aber dennoch Staat und Gesellschaft längst erreicht haben.

Kommune ist Kommunikation – Wie Städte und Gemeinden von Social Media profitieren

  • Datum: 08.03.2016
  • Beginn: 10 Uhr
  • Ort: Hörsaal 12 (176 Plätze)

Social Media im Einsatz für die Behördenkommunikation Wir sind’s! – Wie soziale Netzwerke die politische Kommunikation verändern: Ereignisse erreichen über soziale Netzwerke in Echtzeit ein Millionenpublikum. „Wir sind mitten drin“! Realitätsnah oder manchmal auch verzerrt.

Soziale Medien sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Kommunen sollten diesen Trend aufgreifen – nicht zuletzt, um ihre Kommunikation mit den Bürgern zu verbessern. Wie sieht aber eine Kommunikationsstrategie aus? Verändert sich die Behördenkommunikation? Wie kommunizieren wir in Krisen?