Suche

Timothée Bourguignon


Bourguignon-Timothee-160x230

Über den Referenten

Timothée Bourguignon ist als Senior Consultant für die MATHEMA Software GmbH tätig. Sein Spezialgebiet ist der Agile Coaching und die Programmierung mit dem .NET-Framework. Als Agilist liegt sein Schwerpunkt auf agilen Methoden, guter Teamarbeit und hoher Arbeitsqualität. Hierbei setzt er insbesondere auf die Philosophie des Software Craftsmanships.

Developer’s journey

  • Datum: 09.03.2016
  • Beginn: 1330 Uhr
  • Ort: Hörsaal 13 (121 Plätze)

Wie sieht die nächste Generation Softwareentwickler aus? Wenn wir die Gerüchte, die Geschichten, das Grundrauschen im Internet und was unsere Kunden suchen glauben sollten, der Neuling ist exzellent, billig, "T-Shaped", erfahren, ist agil im Kopf und bereit sowohl für große als auch für kleine Firmen. Diese Fabeltiere existieren, aber die Mehrheit unserer zukünftigen Ex-Studenten hat keine Ahnung, was wir wirklich brauchen. Sind sie schuld? Haben wir unsere Erwartungen klar ausgedrückt? Haben wir festgehalten, wie wir sie beschleunigen/unterstützen wollen?

In diesem Vortrag werden wir über die drei Hauptbeziehungen des Entwicklers reden: Beziehung zum Code, zu den Kollegen und zu sich selbst. Wir werden uns anschauen, welche Aspekte des Entwicklerprofils besonders wichtig sind für die Zukunft, wie erfolgreiche Entwickler dies umsetzen und wie sie damit zum Erfolg der neueren Generation beitragen können.

Der Softwareentwickler hat heutzutage einen langen Weg vor sich. Gut programmieren zu können ist zwar eine nötige Voraussetzung, aber es ist längst nicht mehr ausreichend um ein sehr guter Entwickler zu werden. Die Mentalität, die so genannten "Soft-skills" und ein breites Verständnis der Umwelt spielen eine gewaltige Rolle. Diese Erwartungen werden meiner Meinung nach an Berufseinsteiger nicht genug kommuniziert, was zu Folge hat, dass viele Entwickler sich nicht richtig, nicht schnell genug entfalten können und viele Hürden selbst erleben müssen.